Zeitschrift für Japanisches Recht


Aktuelle Ausgabe: Bd. 20, Nr. 40 (2015)

Konzept

Die 1996 gegründete Zeitschrift für Japanisches Recht / Journal of Japanese Law versteht sich als internationales Periodikum für in- und ausländische Wissenschaftler und Praktiker mit Interesse am japanischen Recht und hat sich zum Ziel gesetzt, in einem methodisch wie formal breit gefächerten Ansatz alle Bereiche dieser Rechtsordnung publizistisch in westlichen Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch) zugänglich zu machen.

Herausgeber und Schriftleitung

Die Zeitschrift wird gemeinschaftlich von dem Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht (MPI), Hamburg, und der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung e.V. (DJJV) herausgegeben. Das MPI ist ein Forschungsinstitut, das seinen Schwerpunkt auf der Rechtsvergleichung hat. Die DJJV ist eine bundesweit vertretene gemeinnützige Vereinigung mit derzeit über 600 Mitgliedern im In- und Ausland. Mit dem Australian Network for Japanese Law (ANJeL) besteht eine editorische Kooperation. Die Schriftleitung liegt in den Händen von Prof. Dr. Harald Baum (MPI, Hamburg), Prof. Dr. Moritz Bälz (Goethe-Universität, Frankfurt/Main) und Prof. Dr. Marc Dernauer (Chūō Universität, Tōkyō).

Bezug der Printausgabe

Die Zeitschrift erscheint zweimal im Jahr als gedruckte Ausgabe im Carl Heymanns Verlag – eine Marke von Wolters Kluwer Deutschland GmbH. Das Abonnement der Zeitschrift ist für die Mitglieder der DJJV im Mitgliedsbeitrag enthalten. Es steht jedem Interessierten frei, Mitglied der DJJV zu werden. Unabhängig davon kann die Zeitschrift direkt beim Carl Heymanns Verlag – eine Marke von Wolters Kluwer Deutschland GmbH abonniert werden. Einzelne Hefte können als gedruckte Ausgaben über den Buchhandel oder direkt beim Verlag bezogen werden: Carl Heymanns Verlag – eine Marke von Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Luxemburger Straße 449, D-50939 Köln, Telefon: +49 221-943 73-7000; Telefax: +49 221-943 73-7201; Internet: www.heymanns.com; Kundenservice: Telefon: +49 2631-801-2222, E-Mail: info@wolterskluwer.de.

Zugang zur Onlineausgabe

Seit 2015 ist die Zeitschrift auch online zugänglich. Unter www.zjapanr.de stehen die Beiträge der jeweils vier letzten Ausgaben der Zeitschrift in Form von Abstracts, diejenigen der vorhergehenden Ausgaben als Volltexte im text- und seitenkonkordanten PDF-Format zur Verfügung. Das Inhaltsverzeichnis des aktuellen Heftes findet sich unter „Aktuelle Ausgabe“, Beiträge zurückliegender Ausgaben befinden sich im „Archiv“ und können mit der „Suche“ recherchiert werden.